Projekt: compassion ministry - Jesus liebt dich, komm und sieh 
Verwendungszweck: farmer 

               

images/13farmercompassion.jpg

 


Dein Invest: eine Ziege oder ein MikroFinanzKredit für ein FarmerStartpaket

- damit eine Familie eine Perspektive hat,

- zu essen und zu trinken bekommt,

- Kinder zur Schule gehen können.

- gerne auch regelmäßige Kommunikation & Gebet

Magst DU uns helfen? Wir haben Hunger und Durst. Noch schlimmer ist es, wenn wir auch noch krank werden oder Schmerzen haben. Manchmal bekommen wir Kleidungsspenden. Es ist kein Geld für den Unterricht in einer Schule oder gar für eine Berufsausbildung da. Gott hat unser beten gehört. Wir sind so dankbar. Pastor Ambale hat meiner Mama Mut gemacht eine Famerin zu werden. Mama ist jetzt eine Famerin. Wir haben zwei Ziegen bekommen und helfen Mama beim Füttern. Die Milch können wir trinken oder verkaufen. Und nächstes Jahr freuen wir uns auf Babyziegen.

Pastor Ambale besucht die afrikanischen Buschdörfer am Äquator in Uganda. Er sagt den Armen der Armen wie sehr der himmlische Vater sie liebt und betet mit ihnen. Wer ein(e) verantwortungsvolle(r) FarmerIn werden möchte kann mit Hilfe von einem MikroFinanzierungsKredit (Geld, das er zurückzahlt) zwei Ziegen bekommen. Hierfür bekommt er vom Pastor eine Urkunde. Die Farmer organisieren sich in einer Farmergruppe. Hat der Farmer das Geld zurückgezahlt, bekommt der nächste Farmer den Mikrofinanzierungskredit und damit zwei Ziegen.

Magst DU das Geld für eine Ziege oder für ein FarmerStartPaket spenden?

Eine Ziege kostet 20.- €.
Ein FarmerStartPaket kostet 60.- € für zwei Ziegen, den Transport, die Impfen und die Markierung. Du bekommst für die Spende eine Spendenbescheinigung und ein Foto von dem Farmer und den Ziegen. Damit bekommt eine Familie eine neue Hoffnung und eine große Perspektive für die Zukunft der Kinder.

Wenn Du magst kannst Du auch gerne Kontakt zu der Farmerfamilie aufnehmen.

Be blessed, thank you so much

  Hannington_mit_Gilson.jpg

 

images/mamasara.jpg

Die Kinder nennen mich liebevoll Mutti Sara. Ich war 2011 nach dem Abitur neun Monate in Uganda bei Mukono. Uganda ist fast 6.000 km Luftlinie von Deutschland entfernt. Mit Pastor Ambale stehe ich seitdem im engen Kontakt und so hat Ostern 2013 das erste FarmerProjekt begonnen. Mitten im Busch, ca. 280 km von Mukono entfernt. Verständlich, dass es für uns hier in Deutschland ziemlich unbegreifbar ist. Es ist Hilfe, die direkt ankommt.  

images/6000.jpg 

 

Nachdem sich die ersten Farmer gefunden hatten gab es die erste Schulungseinheit: Ziegenkunde und Farmer sein. Auch der Tierarzt war da. Der MikroFinanzKredit wurde erklärt. Alles wurde eingetragen und jeder Farmer bekam eine Urkunde.

 

images/6000_1_FarmerSchool.jpg images/6000_2_FarmerOffice.jpg images/6000_3_GoatDoc.jpg


 

Inzwischen haben schon viele Freunde eine Ziege gespendet oder verschenkt. Menschen in anderen Dörfern haben davon gehört und so sind inzwischen 84 Farmerinnen und Farmer am Start. Ja, Freude und Dankbarkeit in Worte fassen: ... lade mich doch einfach einmal ein und ich erzähle gerne mehr. Webale heisst Danke. Wir haben neue Hoffnung. Unser Dorf ist verändert. Wir preisen unseren Vater im Himmel, der dieses Wunder hat geschehen lassen. So ähnlich hat es der Sprecher der ersten Farmergruppe ausgedrückt. Und das sind die Farmer der ersten Farmergruppe:

 

images/13_2.jpg images/14_10.jpg images/15_9.jpg images/16_5.jpg
images/17_4.jpg images/18_12.jpg images/19_8.jpg images/20_11.jpg
images/21_7.jpg images/22_6.jpg images/23_3.jpg images/24_1.jpg

 .

 

 

Mikrofinanzkredit compassion ministry goat farmer uganda kampala mukono Glory Church (Druckansicht)