Aktuelles

Aktuelles

Budapest

Jesus Christus ist auferstanden. Er lebt. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja!
Welch eine Zeit in der wir Leben! Welch offene Türen durch die wir gehen können und offene Fenster durch die wir schauen können. Welch offener Himmel über uns. (weiterweg.info) Welch eine Kraft: die Auferstehungskraft unseres Herrn Jesus Christus.

BudapestDa ist das Bild einer jungen Künstlerin aus Hall, dass ich im Herzen nach Ungarn mitnehme. Für mich ein Bild voll mit dieser Veränderungskraft, dieser Auferstehungskraft. Es macht mir Mut weiter zu beten und los zu gehen. Die Wahrheit auszusprechen, von der persönlichen Not nicht wegzuschauen, vor der Not und den Schmerzen in unseren Familien, in unseren Gemeinden, unseren Städten und Ländern. Meiner Not und meinem Schmerz in meiner Familie und Herkunftsfamilie. Der Not und dem Schmerz unserer Gemeinde und unserer Stadt Schwäbisch Hall. Auch der Not und den Schmerzen vor fast 70 Jahren, die bis heute einen Platz in unseren Herzen haben. Veränderungskraft und Auferstehungskraft unseres Herrn Jesus Christus für Täter und Opfer, für Kinder und Enkel. Für mich ein Bild mit dem Ausdruck der Kraft, sich zu erinnern, um Vergebung zu bitten und zu vergeben. Mit dem Ausdruck der Kraft die Hand und das Herz zur Versöhnung zu reichen und sich versöhnen. Herzensbrücken bauen und zusammen darüber gehen.

Geht das wirklich? Ich kenne keinen anderen Weg.

Danke für Eure Gebete und den Mut den ihr mir gemacht habt, Bruder Okello, du und die Gemeinde der zum Tode verurteilten im Gefängnis in Kampala, Uganda. Ihr habt diese Auferstehungskraft unseres Herrn in euch. Ihr seid frei und doch hinter hohen Mauern. Mögen sie bald fallen, dass ihr vielen davon erzählen könnt. Mein Bruder Hannington, Danke für deine Gebete und den Mut, den du lebst mit den Armen zu teilen und unsere Herzen zu einen. Danke Daktari, ihr seid ein starkes Team, ihr und mit den Geschwistern der Glory Chruch und den Farmern von Namaji, Uganda. Ihr habt diese Auferstehungskraft unseres Herrn Jesus in euch. Möget ihr bald genug zu essen, zu trinken und anzuziehen haben. Und uns helfen mit den Trauernden zu weinen, die Kranken zu besuchen, mit den Ausländern teilen, mit den Verfolgten beten und sich mit Feiernden zu freuen. Ihr seid so wertvoll.

Mit euch bin ich in Ungarn, weil ihr in meinem Herzen seid.

geschrieben von Lutz.Huschmann am 20.04.2014 um 18:11 Uhr.


[zur Übersicht]

 

Budapest - Aktuelles (Druckansicht)